Mitgliederwerbung März / Im Blickpunkt: Ein Eigenes Archiv (Archive of Our Own)

In diesem Beitrag möchten wir erklären, was am Eigenen Archiv (Archive of Our Own) [noch englisch] alles erstaunlich, inspirierend und wichtig ist.

Wobei. Es gibt einfach zu viel. Ich fasse besser zusammen:

Ein Open-Source-Projekt, entworfen von Fans, für Fans. Nichtkommerziell und gemeinnützig, unterhalten von einer Organisation (der OTW, ihr könntet von ihr gehört haben…), die bereit ist, sich für Fanfiction und andere Fanwerke dort einzusetzen. Ein Archiv, das von Anfang bis Ende mit den Bedürfnissen des Fandoms im Sinn entworfen wurde, ausgelegt auf Zugänglichkeit, auf Vielfalt, auf Wachstum und Flexibilität. Sammlungen, Challenges, von den NutzerInnen kontrollierte Datenschutzeinstellungen, Kommentare, Lesezeichen, Stichwörter – und Nutzerbilder gibt’s demnächst auch! Dann waren da noch die offene Betaphase und Yuletide.

Dies ist ein inspirierendes, elektrisierendes Projekt. Es ist ein Traum, den wir wahr machen, wir selbst, miteinander. Wir lehren uns gegenseitig Fertigkeiten, wir lernen zusammen und helfen einander ständig, die nächste Stufe zu erreichen. Das Archiv-Projekt speist sich aus der schieren Entschlossenheit und der grenzenlosen Energie von Freiwilligen: programmieren, testen, Stichwörter ordnen… wir freuen uns über jede Hand, die mit zupackt – ihr braucht nichts mitzubringen außer dem Willen zu lernen und zu helfen. Schickt eine Nachricht an die Arbeitsgruppe Mitarbeit, wenn ihr mithelfen möchtet.

Das Eigene Archiv wird aber nicht nur durch die Energie von Fans am Laufen gehalten, es läuft auch auf Servern, die wir jetzt besitzen! \o/ Wir müssen aber auch Erweiterung und Wachstum mit einplanen: mehr NutzerInnen, mehr Fanwerke, verschiedene Arten von Fanwerken. Spendet, um das Archiv am Laufen zu halten, während wir es besser, schneller und stärker machen.