Mitgliederwerbung März / Im Blickpunkt: Offene Türen (Open Doors)

Offene Türen (Open Doors) ist eine Geschichte über gebrochene Herzen.

Ja, wirklich. Hört mir einen Moment zu. Erinnert ihr euch an das erste Zine, das ihr auf einer Convention in die Hand genommen habt, die erste Fansite, die ihr entdeckt habt, oder das erste Fanfiction-Archiv, in dem ihr stöbern konntet? An das erste Mal, dass ihr dachtet, „Hey. Das spricht mich an, diese Leute sind wie ich!“

Das ist ein bedeutender Moment: die Erkenntnis, dass es eine Gemeinschaft der Fans gibt, eine von uns geschaffene Kultur – die Erkenntnis, was wir sind und was wir werden, wenn wir das tun, was wir lieben.

Gibt es dieses Zine noch? Diese Fansite? Dieses Fanwerk, dass deine Erwartungen auf den Kopf gestellt hat und dich herausgefordert hat, dasselbe zu wagen; das Archiv, das einen Augenblick deines Fanlebens geprägt hat; die Ressource, die du zum Erschaffen deiner Welt genutzt hast – gibt es sie noch? Oder sind sie mittlerweile wegen Umzügen und Toden und Desinteresse verschollen; oder wegen Sparmaßnahmen, beschädigten Dateien und fehlender Energie?

Es ist eine Sache, wenn wir selbst diese Entscheidungen treffen. Es ist eine ganz andere, diese Wahl nicht zu haben und dabei zuzusehen, wie unsere Arbeit – unsere Worte, Kunstwerke und Ressourcen, unsere Gemeinschaftswerke und Experimente und Unterhaltungen, die Beweise unserer Existenz als Gemeinschaft – ausradiert werden.

Offene Türen will eine Zuflucht für diese Werke schaffen, will denjenigen Fans helfen, die diese Zines und Sammlungen und Con-Programmhefte und Archive und Ressourcen bewahren möchten. Diese Momente der Erleuchtung im Leben von Fans. Weil es darum geht, uns die Herzen nicht brechen zu lassen.

Die OTW zu unterstützen heißt, Offene Türen zu unterstützen, und Offene Türen wiederum dient dem Fandom. Spendet, damit diese Entscheidungen in den Händen von Fans bleiben. Helft uns, gefährdete Fanwerke zu bewahren um euch diesen Verlust zu ersparen.